Zubehör für Motorradfreunde

Ein Motorrad ist für einen Biker nicht vollständig, wenn es nicht einiges an Zubehör hat. Und davon gibt es eine Menge. Wir haben uns umgeschaut und nachgefragt, was bei Bikern am beliebtesten ist.

Ganz oben stehen auf der Liste Satteltaschen. Sie werden links und rechts vom Hinterreifen abgehängt und erinnern etwas an die Cowboyromantik, an die auch moderne Biker gerne anknüpfen. Wer etwas auf sich hält, kauft diese Taschen aus echten Leder, am besten in Braun oder in Schwarz. Bei manchen Maschinen, vor allem der Golden Wing und der Harley Davidson, machen sich auch Seitenkoffer aus stabilem Plastik gut, die sich farblich an den Rest der Gestaltung des Motorrades anpassen. Es ist schwer zu sagen was die bessere Lösung ist, so wie es schwer ist zu sagen, was für Biker das beste mobil casino im Internet ist. Der eine spielt lieber nur Spielautomaten, der andere sucht nach Live-Kameras und wieder andere wollen Sportwetten anbieten. Letztere sind aber in der Tat bei Bikern sehr beliebt.

Den Fuchsschwanz an einer verchromten Rückenstange haben heute noch die wenigsten Motorräder, dafür sind aber Halter fürs Mobiltelefon wichtig geworden. Sie sind auch ein Accessoire das nicht fehlen darf. Gleiches gilt, sofern nicht schon eingebaut, für Navigationsgeräte, auf denen man die Route angezeigt, die den Bikerausflug beschreibt. Wer mit großem Gepäck reicht, kann sich auch einen Tankrucksack zulegen. Dieser sollte wasserfest sein. Allerdings gibt es auch Motorräder, bei denen ein solcher Rucksack eher stören ist.

Ein kleines Detail, aber gerade für Pausen geeignet ist ein Dosen- oder Flaschenhalter. Man sollte ihn natürlich nicht während der Fahrt benutzen, oder zumindest nicht bei hohen Geschwindigkeiten. Wer sein Handy während der Fahrt aufladen will, sollte sich ein Ladegerät zulegen, dass vom Motorrad gespeist wird. Eine Alternative ist eine Halterung für eine Extra-Batterie, hier sollte man aber auf ein wasserfestes Gehäuse achten.